stadtquartiere

lebendig und sauber

Explodierende Bodenpreise, steigende Energiekosten und der Klimawandel zwingen zum grundsätzlichen Umdenken. Unsere architektonisch hochwertige, nachhaltige evohaus-Bauweise sorgt dagegen mit einem niedrigen Energie- und Flächenverbrauch selbst für Bezieher mittlerer und kleinerer Einkommen für bezahlbaren Wohnraum. So entstehen Wohnquartiere mit sauberer Luft und einer vielschichtigen Bewohnerstruktur mit lebendiger Nachbarschaft.

parkarkaden mit paketstation

Es gibt nahezu keine parkenden Autos auf den Straßen im Wohnquartier. Hier wird das Straßenbild nicht von abgestellten Fahrzeugen geprägt. Der Freiraum gehört den Menschen, nicht den Autos.

Alle Fahrzeuge der Anwohner und ihrer Gäste sind in Parkarkaden unterirdisch untergebracht. Von dort werden sämtliche Hauseingänge bequem erreicht. Jede Arkade ist offen angelegt, sodass das Tageslicht diese Anlage durchfluten kann und die Sicherheit der Bewohner und ihrer Gäste gewährleistet ist.

Die Geschosshöhe der Parkarkade ist so angelegt, dass Zulieferdienste ebenfalls problemlos einfahren und in einer quartiereigenen Paketstation ihre Sendungen ablegen können, sollten sie die Adressaten nicht gleich antreffen. So können sich die Bewohner jederzeit ihre Pakete abholen und sparen viel Zeit und Aufwand.

datensicherheit

Im Smarthome der Zukunft entstehen enorme Datenmengen bei den Abrechnungen der einzelnen Haushalte. Bei diesen vor allem sehr persönlichen individuellen Informationen bestehen hohe Anforderungen an die Datensicherheit und den Datenschutz.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt durch das Energiemanagementsystem (EMS). Mit einem ausgeklügelten, von IT-Spezialisten entwickelten und wissenschaftlich erprobten Verfahren werden diese Daten gesichert und so vor unbefugten Zugriffen durch Dritte geschützt.

integrierte sozialräume

Die architektonisch hochwertige, nachhaltige Bauweise sorgt bei sehr niedrigem Energieverbrauch, der Verdichtung der Gebäude und einer für Regeneration und Freizeit zugeschnittenen Flächennutzung gleichwohl für bezahlbaren Wohnraum.

Ein Quartier mit sauberer Luft, vielschichtiger Bewohnerstruktur und lebendiger urbaner Nachbarschaft. In jedem Wohnviertel sind Gemeinschafts- und Sozialräume integriert, in denen sich alte und junge Menschen treffen können. Kindergärten, Krippen und andere Treffpunkte gehören ebenfalls als wichtige Lebensbereiche dazu.

So werden soziale und kulturelle Aspekte von vorneherein in die Planung einbezogen. Eine elementare Säule des evohaus-Konzepts ist, dass gerade für die unterschiedlichsten Bevölkerungsgruppen mit ihren Bedürfnissen und Anforderungen des Zusammenlebens ausreichend Platz ist.

mannheim FRANKLIN

Auf dem Gelände der ehemaligen Benjamin FRANKLIN Kaserne in Mannheim-Käfertal werden 340 Wohneinheiten, eine dreigruppige Kita und Gemeinfreianlagen mit großen Kinderspielflächen errichtet.

hilden

Ehemaliges Gelände des Reichshofs, Errichtung von 72 Wohneinheiten mit privatem Innenhof, Kirchplatzgestaltung und Tiefgarage.

köln unter linden

In „Unter Linden“ in Köln baute die Firma evohaus GmbH aus Karlsruhe Eigentumswohnungen als Neubau in einem CO2-freien Wohnquartier, das einmalig ist! Von Ende 2014 bis Mitte 2016 wurden alle Wohnungen bezogen.

köln zum dammfelde

Geplant sind Häuser mit unterschiedlichen Wohnformen – Apartments bis hin zu Stadtvillen, alles im Grünen, ebenso eine Kita mit großem Freiraum. Jede Typologie wird auf diese Weise einen einzigartigen Charakter besitzen. Zusammen formen sie eine vielfältige Nachbarschaft im Wohngebiet „Zum Dammfelde“.

vorteile für bewohner

Wer in einem evohaus-Quartier das Leben genießt, hat besonders viel Spaß beim Blick auf die monatliche Rechnung der Energiekosten, einschließlich Heizung und Warmwasser. Niedriger geht es kaum: zum Beispiel für eine 73-m²-Wohnung nur 23,46 Euro pro Monat.
Und hier die weiteren Vorteile auf einen Blick:

  • große Grünflachen, Parks, Gartenanlagen, Spielplätze
  • heterogene Bewohnerstruktur
  • hohe Mobilität durch Sharing-Systeme von E-Mobilen
  • bezahlbarer Wohnraum besonders für mittlere und niedrige Einkommen
  • ausschließliche Verwendung von regenerativer Energie
  • drastische Verkehrsreduzierung, weniger Zweitautos
  • digitales, selbst lernendes Energiemanagementsystem (EMS)
  • Verringerung der Strompreisrisiken
  • viel Platz für Kinder und Senioren
  • gute Luftqualität
  • Urlaubsstimmung in den eigenen vier Wänden